LAURA ANGELA - September (Herz7)
DDP Schlager Logo
Aktuelle Platzierungen vom 14.06.2024
Top 100 nicht platziert
Hot 50 nicht platziert

Chartinfos
Eingestiegen Platz 76 am 30.09.2023
Höchste Platzierung 11
Wochen platziert 11
LAURA ANGELA "September"

Top-Platzierungen in den Amazon- und DJ-Charts, begeisternde Auftritte und strahlende Voting-Siegerin in der TV Sendung „Schlager des Monats“ beim MDR - mit nur zwei animierenden Songs ersang sich Laura Angela, deutsch-italienisches Energiebündel, einen Platz im Olymp des Deutschen Pop-Schlagers: „Stark wie nie“ und „Schatten der Nacht“, beide produziert vom legendären Beatpower-Team Uli Fischer und Harald Reitinger.

Jetzt wollen die drei ihren Siegeszug fortsetzen. Diesmal mit einer besonderen Hommage. „September“ ist die – eigentlich längst fällige - deutschsprachige Version des „Earth, Wind and Fire“ Klassikers. Und für die haben sich die drei richtig ins Zeug gelegt.

Gepaart mit modernen Beats und den besten Sounds der 70er gelingt hier ein Spagat zwischen einem erfolgreichen Klassiker und dem Hier und Jetzt. Thematisch handelt der Song von dem stärksten Gefühl der Welt, so besingt Laura Angela in ihrem Song eine große, aufregende Liebe, die natürlich im September begann.

Die attraktive Sängerin ist kein unbeschriebenes Blatt, bereits mit Anfang 20 hatte sie als Teil des Duos „IT-Girls“ mit dem Song „My Heart It Feels Like... Dub Dub“ einen Top40-Hit gelandet, der ihr Auftritte bei „The Dome“ oder dem “ZDF-Fernsehgarten“ bescherte.

Passend im „September“ veröffentlich sie jetzt ihre Würdigung an die Soul- und Funk-Legenden. Ein gute-Laune-Garant für den Spätsommer!

Ihre ersten Schritte ins Biz sammelte sie früh – schon als Teenager sang sie, wann und wo immer sie konnte. Sie wollte auf die Bühne! Die Teilnahme an zahlreichen Contests, Castings und Wettbewerben waren die musikalische und logische Konsequenz. Und brachten Laura Angela nicht nur diverse erste Preise, sondern auch zunehmende und verdiente Aufmerksamkeit ein. Großveranstalter und Diskotheken-Besitzer rissen sich zusehends um die stimmgewaltige Blondine. Immer mehr bemerkten auch unterschiedliche Produzenten die rasch fortschreitende Professionalisierung der Italienerin.

Die Folge waren Koops mit Top-Acts wie Thomas Anders und Christian Geller sowie ein Plattenvertrag mit BMG. Unter der Ägide des Dreamteams landete Laura zusammen mit den IT-Girls den Soundsuccess und Partykracher „My Heart It Feels Like... Dub Dub“.

Es schien, als ob alles möglich wäre, oder wie man so schön sagt „The Sky Was The Limit“ für die passionierte und schon lange voll professionelle Musikerin. Wichtige und souveräne Auftritte im Fernsehen versprachen eine glänzende Zukunft.

Bedauerlicherweise verhinderte Missmanagement dann doch den ganz großen Durchbruch.

Allerdings nur bis jetzt, denn die zweifache Mutter blieb gesanglich mit diversen Studiojobs und im persönlichen Umfeld vokal immer am Ball. Dann kam ein neues Team auf den Plan. Das Münchner Studioteam Beatpower alias Uli Fischer und Harald Reitinger. Letzterer hatte auch schon 1992 die offizielle Hymne des FC Bayern München „Forever Number One“ geschrieben und produziert und bewies mit seiner Zusammenarbeit mit Laura Angela erneut seinen richtigen Riecher für Hits, Harmonien, Hymnen und Hammersongs.

Mit diesen Koryphäen an der Seite will es Laura Angela jetzt noch mal wissen und startet neu und voll durch. Und zwar auf Deutsch! Was schon Künstlern wie Sarah Connor oder Sasha eine zweite Karriere bescherte, könnte jetzt auch hier klappen, schließlich ist Uli Fischer mit an Bord, der schon für Eminem, Ice-T, Dionne Warwick, Bonnie Tyler, Kool & The Gang und Udo Jürgens geschrieben und produziert hat. „September" zeigt eine reife und rasante Künstlerin in Bestform. Apropos Bestform, auf der Bühne gibt der Italo-Wirbelwind immer alles, was sich unüberhörbar in ihren Songs und speziell der neuen Nummer niederschlägt.